Gartenbauverein unterstützt die heimischen Vögel

Gartenbauverein unterstützt die heimischen Vögel

Bereits bei der letzten Vereinsversammlung im vergangenen Jahr machte die Vorsitzende Renate Briemle Werbung für Bestellung von Nistkästen. Sie stellte damals stabile Kästen aus wetterbeständigem Holzbeton vor. Aufgrund ihrer verschiedenen Größe sind die Kästen für unterschiedliche Vögel geeignet.

Neben den Vereinsmitgliedern bestellte auch die Vorstandschaft sieben Kästen für den gemeindlichen Bereich, darunter ein Kasten für Fledermäuse. Sie wurden nun im Gebiet des Kindergartens und des Pfarrgartens an den alten Bäumen aufgehängt. Die Kasten sollen einerseits die Bruttätigkeit der Vögel unterstützen und andererseits den Kindern als lebendiges „Unterrichtsmaterial“ dienen.

Meisen – natürliche Fressfeinde der Eichenprozessionsspinner-Raupen

Vor einigen Jahren wurde bereits festgestellt, dass Kohlmeisen, Blaumeisen und andere Vögel die jungen Eichen-Prozessionsspinner-Raupen fressen. Diese weisen Haare auf, die noch nicht so giftig sind, wie die im späteren Stadium.

Nun wurde von der Universität Wageningen / Niederlande zudem berichtet, dass Kohlmeisen sowohl junge, als auch ältere Raupen der Eichenspinner fressen. Die Kohlmeisen haben also eine Art gefunden, wie sie die Brandhaare vor dem Fressen entfernen können. Ein guter Grund, um Kohlmeisen zu unterstützen und unsere Gärten für Vögel wie die Kohlmeisen zu optimieren!

Der Gartenbauverein befestigt die Nistkästen an den alten Bäumen beim Kindergarten. Personen von links: Thomas Schonbucher, Siegfried Karner, Vorsitzende Renate Briemle, stv. Vorsitzender Stefan Bach und Bürgermeister Karl-Heinz Mengele.

Bild:     Iris Madlener
Text:    Siegfried Karner

<< Zur vorigen Seite

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Linktipp

Vereine

Aktuell heiß diskutiert:

Informationen des Gemeinderates Emersacker zur Thematik geplanter Kiesabbau im Wald zwischen Emersacker und Welden durch die Fuggerschen Stiftungen
Geplanter Kiesabbau im Wald bei Emersacker