Siegfried Karner erhält das „Bundesverdienstkreuz am Bande“ verliehen

Siegfried Karner erhält das „Bundesverdienstkreuz am Bande“ verliehen

Der Ehrenbürger der Gemeinde Emersacker, Siegfried Karner, hat am Mittwoch, 6. Oktober 2021 das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen bekommen. Er nahm diese Auszeichnung im Rokokosaal der Regierung von Schwaben von Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner entgegen. Karner erhielt den Verdienstorden für seine „Liebe und sein Engagement zu seiner Heimatgemeinde, aber auch für seine vielfältige berufliche Tätigkeit“.

Trautner sagte in ihrer Laudatio, Karner sei seit fast vier Jahrzehnten ein überzeugter Botschafter für das Schweißen. Er habe sich mit großem Engagement beim „Deutschen Verband für Schweißtechnik“ stark gemacht – auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene, als Geschäftsführer und Vorstandsmitglied. Was für eine große Aufgabe über so lange Zeit. Sein Antrieb strahle weit in die Region hinaus. Unter seiner Führung seien neue Kursstätten gegründet worden und viele junge Talente hätten dort ihre ersten Erfahrungen gemacht. Außerdem profitieren heute noch viele Handwerks- und Industriebetriebe von Karners vorausschauenden Entscheidungen. Sein großer Einsatz für berufliche Bildung sichere die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft.

Als ehrenamtlicher Lehrgangsleiter in der Justizvollzugsanstalt Kaisheim gebe Karner seit vielen Jahren den Menschen eine Perspektive, die es im persönlichen Leben und auf dem Arbeitsmarkt nicht leicht hätten. Karner habe seine Begeisterung für Technik stets an Andere weitergegeben. Mit den Programmen „Schweißen macht Schule“ oder „Jugend schweißt“ mache er junge Generationen neugierig auf Technik. Als Prüfer beim Bezirks- und Landesprüfungs-Ausschuss, sowie als Lehrbeauftragter für Statik und Stahlbeton an der Hochschule Augsburg habe Karner dafür gesorgt, dass die Fachkräfte von morgen bestens ausgebildet ins Berufsleben starten können. Karner sei auch 1990 die treibende Kraft für den ersten Ausbildungslehrgang zum Schweißfachmann an der Handwerkskammer Schwaben gewesen. Damit habe er vielen Menschen zur beruflichen Qualifikation geholfen.

Auch in seiner Heimatgemeinde Emersacker übernehme Karner Verantwortung. Er habe den Gartenbauverein als Vorsitzender zu einer festen Größe im Vereinsleben gemacht und dazu beigetragen, dass die Jugendgruppe „Marienkäfer“ gegründet worden sei. Seine zupackende Art führte ihn so zu vielen Aufgaben im Sport- und Schützenverein, im Soldaten- und Kameradenverein, in der Jagdgenossenschaft. Karner sei ein wahrer Tausendsassa mit vielen Talenten. Es spreche auch für ihn, dass die Bürgerinnen und Bürger von Emersacker ihn immer wieder in den Gemeinderat gewählt hätten. Seit 40 Jahren und noch heute sei sein Rat und sein Wissen in wichtigen Bauangelegenheiten bei der Gemeinde und bei den örtlichen Vereinen gefragt. Außerdem übe Karner seit nunmehr sieben Jahren das Amt des Kirchenpflegers zuverlässig und mit Freude aus.

Mit seinem beispielhaften Einsatz habe Karner die berufliche Bildung und das gesellschaftliche Vereinsleben vor Ort gestärkt. Er habe vielen Menschen Freude geschenkt und geholfen, neue Chancen zu ergreifen. Was Karner erreicht habe, habe Bestand und werde bleiben.

Zum Festakt mit Aushändigung des Ordens in der Regierung von Schwaben in Augsburg begleiteten Karner sein Sohn Stefan, Bürgermeister Karl-Heinz Mengele sowie die beiden Altbürgermeister Michael Müller und Alois Heim.

Text: Alois Heim

 

 

Foto: Von rechts, Staatsministerin Carolina Trautner, Siegfried und Stefan Karner, Altbürgermeister Alois Heim, Bürgermeister Karl-Heinz Mengele und Altbürgermeister Michael Müller, Bild: Gert Krautbauer

 

<< Zur vorigen Seite

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Linktipp

Vereine

Aktuell

Gemeinde Emersacker auf Instagram
Emersacker jetzt auch auf Instagram

Grundsteuer - so wird sie berechnet
Alles in einer PDF-Datei: So berechnen Sie Ihre Grundsteuer selbst